Die Grüne Woche 2024

Wir waren auf einer der größte Branchenmessen in Deutschland. Seit Freitag, den 19. Januar hat die Grüne Woche ihre Türen für Besucherinnen und Besucher geöffnet. Bis einschließlich dem 28 Januar, können sie sich über die aktuelle Arbeit in der Ernährungsbranche informieren. Auf einer Bruttofläche von 118.000 m2 präsentieren sich 1400 Aussteller aus 61 Ländern. Die Messe, die zum 88. Mal stattfindet, steht unter dem Motto und dem Eindruck der Bauernproteste gegen den Abbau von Subventionen und einer Debatte über die Perspektiven einer gesamten Branche.

Die Grüne Woche ist zweifellos ein bemerkenswertes Ereignis. Die Vielfalt der Eindrücke fanden wir klasse. Es war eine Gelegenheit, neue Konzepte, gute Ideen und innovative Lösungen zu erkunden, die uns dabei unterstützen können, unsere Lebensmittelpolitik weiterzuentwickeln und faire Rahmenbedingungen für alle zu schaffen.

Besonders bemerkenswert war der gute Dialog, der während der Veranstaltung zustande kam. Durch Gespräche mit Jägern, Landwirten, Forstwirten und vielen weiteren, konnten, sowohl Ideen als auch Empfehlungen ausgetauscht wurden. Das zeigt, wie gute Politik im direkten Austausch mit den Menschen entwickelt werden kann. Die Erkenntnisse und Eindrücke, die wir, während der Grünen Woche gewonnen haben, machen deutlich, dass eine offene Kommunikation und eine enge Zusammenarbeit mit den Bürgern unumgänglich ist, um zukunftsfähige politische Entscheidungen zu treffen. Unser Land braucht Politik, die nicht von oben herab über Dinge entscheidet von denen sie keine Ahnung hat. Lassen sie uns, dies gemeinsam verändern.

Teilen Sie den Beitrag auf :

Weitere Artikel

Meine Gedanken zur Schuldenbremse

Bereits jetzt kostet uns die zunehmende Staatsverschuldung Geld. Dies wird auch künftige Generationen belasten, wenn sie ihre Handlungsfähigkeit aufrechterhalten wollen, und nicht weiter mit immer mehr Steuergeldern nur Zinszahlung beglichen

weiterlesen

Zum Waldgesetz

Dieser Entwurf des Waldgesetzes wird so nicht durchkommen. Im vorliegenden Referentenentwurf sind zahlreiche neue Vorschriften, Auflagen und Verbote enthalten. Diese bedeuten nicht nur eine erhebliche Einschränkung des Eigentumsrechts und der

weiterlesen

Der WOLF

Ein effektives Bestandsmanagement für den Wolf sollte realistisch und gut durchführbar sein. Darum plädiere ich für die Genehmigung der kontrollierten Bejagung des Wolfes. Der Wolf ist momentan das einzige Tier,

weiterlesen